FAQ
© 2021 Staats- und Universitätsbibliothek
Hamburg, Carl von Ossietzky

Öffnungszeiten heute09.00 bis 24.00 Uhr alle Öffnungszeiten CoVid-19 / Serviceinformation

Dissonanzen - Wolfgang Borchert (1921-1947)

Eine Dauerausstellung in der Stabi zum 100. Geburtstag

Wolfgang Borchert ist eine Ikone. Seine Texte sind vielgedruckt und vielgespielt. Er ist prägend für das, was als Trümmerliteratur bekannt ist, ist Namensgeber für Schulen und Straßen, Vorbild für Gemälde, Texte, Vertonungen, Opern und Denkmäler. Er wird zitiert und aktualisiert bis in die Gegenwart. Man kennt ihn, hat ihn gelesen, hat eine Meinung zu ihm.

Allerdings: Leicht zu fassen ist Borchert nicht. Leben, Werk und Rezeption sind geprägt von Gegensätzen, von Widersprüchen, von Zügen, die unvereinbar zu sein scheinen. Borchert selbst wusste um diese Polaritäten. In seinem 1947 entstandenen Text Das ist unser Manifest heißt es: „Wer schreibt für uns eine neue Harmonielehre? Wir brauchen keine wohltemperierten Klaviere mehr. Wir selbst sind zuviel Dissonanz.“

Zum 100. Geburtstag Wolfgang Borcherts stellt die Staats- und Universitätsbibliothek mit Unterstützung der Hermann Reemtsma Stiftung und der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius den Autor in einer neuen Dauerausstellung aus Borcherts Nachlass vor, die diese Dissonanzen anklingen lässt. Mit der Eröffnung der Borchert-Box im Informationszentrum des Hauptgebäudes am 11. Mai 2021 um 17 Uhr wird die virtuelle Ausstellung hier eröffnet.

 

Virtuelle Ausstellungseröffnung am 11. Mai 2021 um 17.00 Uhr

Bevor Sie ein Video öffnen, informieren Sie sich bitte über unsere Datenschutzhinweise

Eröffnungsfilm zur Borchert-Box mit Lesung, Ausstellungsführung und Grußwort
Mit Bardun, Mirko Bonné, Franka Frey, Konstantin Ulmer und Prof. Robert Zepf

Hinweise zum Datenschutz

Mit dem Ingangsetzen der Wiedergabe eines Videos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten an Google und damit ggf. in ein nicht EU-Land übermittelt werden, sowie damit, dass Google auf Ihrem Endgerät Cookies setzt.

Wir haben auf dieser Seite Youtube-Videos zum virtuellen Teil der Borchert-Ausstellung eingebunden, die auf dem Youtube-Kanal der SUB gehostet sind. Wir haben dafür den sog. „erweiterten Datenschutz-Modus“ verwendet, der dazu führt, dass keine Daten über Sie als Nutzer:in an YouTube übertragen werden und Youtube/Google keine Cookies setzt, solange Sie ein Video nicht abspielen. Bitte informieren Sie sich, bevor Sie ein Video starten, über die Datennutzung und Cookiesetzung durch Google und lesen unsere Informationen zur Datenverarbeitung und Cookiesetzung durch Google in unserer Datenschutzerklärung.